schliessen
Startseite
Vorstand
Projekte
Termine
Treffen/Kontakt
Intern
Kinderhospizdienst

Der Inner Wheel Club Frankfurt Rhein-Main unterstützt mit den Erlösen aus seinen vielseitigen Aktivitäten die Arbeit des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdiensts (AKHD) Frankfurt Rhein-Main.

Mehr als 50 000 Kinder und Jugendliche in Deutschland haben eine Erkrankung, an der sie frühzeitig sterben werden.

Gemeinsam mit ihren Familien stehen sie vor einer großen Herausforderung. Ihre Lebenssituation verändert sich, der Alltag muss neu gestaltet werden und die Themen "Krankheit", "Sterben" und "Trauer“ beschäftigen die gesamte Familie.

Ausgebildete ehrenamtliche Begleiter/innen unterstützen die gesamte Familie ab der Diagnose, im Sterben und über den Tod hinaus. Diese Hilfe ist für die betroffenen Familien kostenfrei.

Im AKHD spricht man nicht von kranken Kindern, todkranken Kindern, schwerkranken oder sterbenskranken Kindern, sondern stets von Kindern mit einer lebensverkürzenden Erkrankung. Denn während beispielsweise "lebensbegrenzt" vor allem die ggf. begrenzten Fähigkeiten des Kindes betont, bezieht sich der Begriff „lebensverkürzend“ ausschließlich auf eine verkürzte Lebenserwartung. 

Wir bestätigen die Kinder vor allem in Ihren Möglichkeiten und beschränken Sie nicht auf ihre Grenzen. 

Der AKHD Frankfurt Rhein-Main engagiert sich für entsprechend betroffene Familien mit Kindern/Jugendlichen in Frankfurt und im Umkreis von max. 50 km. Er unterstützt und begleitet die Kinder sowie ihre Eltern und Geschwister. Der AKHD fördert die Selbsthilfe, ist ein Forum, in dem sich Familien in ähnlicher Lebenslage austauschen und vernetzen können und bietet eine ehrenamtliche Begleitung zu Hause. 

   |   
   |   
   |